Sind Pflegekräfte impfskeptisch?

Screenshot

Ist die Hälfte der Pflegekräfte impfskeptisch? Diese Frage tauchte bei vielen Leserinnen und Lesern überregionaler Medien in den vergangenen Wochen auf, als sie diese Meldung lasen, dass eine Umfrage ergeben hätte, 50 Prozent aller Pflegekräfte in Deutschland würden der Impfung gegen SARS-CoV-2 skeptisch gegenüber stehen. Diese Aussage waberte durch alle Medien, angefangen bei „Die Zeit“ (Screenshot) und wurde auch gestern nochmal von „Der Spiegel“ wiederholt. Die „Ärzte-Zeitung“ schrieb folgendes:

Das ist eine völlige Verzerrung von Umfragedaten, denn niemals waren es 50 Prozent aller Pflegekräfte in Deutschland, wie es die „Ärzte-Zeitung“ behauptet. Die beiden Gesellschaften für Intensivmedizin, DGIIN (Deutsche Gesellschaft für internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin) und der DIVI (Deutsche interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin) hatten im Zeitraum vom 03.12. bis 12.12.2020 eine offene Online-Blitzumfrage gestartet und sie richteten sich an die eigenen Mitglieder, um „die Einstellungen der Mitarbeitenden in den Krankenhäusern zur Impfung gegen SARS-CoV-2“ zu erfragen, gerne könne die Internetseite geteilt werden.

„An der anonymen Onlineumfrage nahmen zwischen dem 3. und dem 12. Dezember 2.305 Ärzte und Pflegekräfte teil, von denen die meisten auf Intensivstationen arbeiten. 70 Prozent der Teilnehmenden verfügen über eine Berufserfahrung von mehr als zehn Jahren“, schreibt das „Ärzteblatt“ am 15.12.2020.

Nun sollte man sich allerdings vergleichend die repräsentativen Zahlen anschauen, wieviele Pflegekräfte auf Intensivstationen in Krankenhäusern arbeiten und wieviele Pflegekräfte im gesamten Pflegesektor. Es sind ca. 53.000 Pflegekräfte auf Intensivstationen von insgesamt 320.000 Pflegenden in Krankenhäusern. Das Gros der Pflegekräfte, nämlich wiederum 1,1 Millionen arbeitet in stationären Einrichtungen der Langzeitpflege und in ambulanten Pflegediensten (Angaben nach der 2017 erschienenen Pflegestatistik 2017).

Der Aussagewert dieser Blitz-Onlineumfrage ist mehr als fragwürdig, zudem seit 12. Dezember 2020 sehr viel mehr über die Impfstoffe sowie die geplante Impf-Kampagne öffentlich bekannt wurde, als es diese mageren Zahlen tun. Man sollte solche nicht-repräsentativen Zahlen mit großer Vorsicht betrachten und nicht, wie es die „ÄrzteZeitung“ und daraufhin viele überregionale Medien taten, in falsche und verzerrende Kontexte setzen, denn damit schadet man der ohnehin schon durch schlechte Rahmenbedingungen und Corona gestressten wichtigen Gruppe des Pflegepersonals in den Krankenhäusern und den Pflegeeinrichtungen und ambulanten Diensten.

Veröffentlicht von maxkretzschmar2013

Proud to care ist meine Einstellung. Ich habe gemeinsam mit meiner Frau meine Mama häuslich gepflegt und befinde mich in der dreijährigen examinierten Fachausbildung zur Pflegefachkraft. Um ein guter Fachmann zu werden, bilde ich mich auch in meiner Freizeit autodidaktisch fort, so wie ich das methodisch in meinem Universitätsstudium erlernte. Ich bin Magister artium der Kommunikationswissenschaft, Philosophie und Neuere/ Neueste Geschichte. Zuvor arbeitete ich einige Jahre in der Öffentlichkeitsarbeit und erlernte den Beruf des Feinoptikers im VEB Kombinat Carl Zeiss Jena.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

KLITZEKLEIN

Ein klitzeklein(es) Blog

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: